EC-Weeder

  • Kundenspezifisch individualisierbare Hackmaschine
  • Benutzerfreundlich, geringer Wartungsaufwand und hohe Qualität
  • Optionale IC-Light Kamerasteuerung

Der EC-Weeder eignet sich für alle Kulturen, die in Reihen gesät werden. Bestimmte Fragen müssen sorgfältig beantwortet werden, um den perfekten EC-Weeder kundenspezifisch zu konfigurieren:

Welche Kultur soll gehackt werden?
Welche Bodenbedingungen liegen vor?
Welche Arbeitsbreite und welchen Reihenabstand hat die Sämaschine?
Wie groß ist die Spurweite des Traktors?

Neben diesen grundlegenden Fragen können Sie aus zahlreichen Optionen, passend zu den Standortbedingungen, wählen.

Broschüre
Individuell angepasste Reihenabstände von 15 bis 150 cm
Individuell angepasste Arbeitsbreiten bis 17 m
70 cm Durchgangshöhe
Fahrgeschwindigkeiten bis zu 15 km/h
Profilrahmen für flexible Reihenweiten
Zahlreiche inter-row und intra-row Werkzeugoptionen
Möglichkeit der automatischen Steuerung und der manuellen Lenkung

Lenksysteme

Die automatischen oder manuellen Lenksysteme sind optional und ermöglichen ein präzises Hacken ohne Beschädigungen an der Kultur. Beide Systeme steuern hydraulisch einen Parallelverschieberahmen an.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Lenksysteme:

Automatische Kamerasteuerung IC-Light

IC-Light ist eine automatische Kamerasteuerung, die ein präzises und ermüdungsfreies Hacken bei Tag und Nacht ermöglicht. Auf Basis von Kamerabildern, die durch Terminal und Jobrechner verarbeitet werden, wird die präzise Steuerung des EC-Weeders zwischen den Reihen ermöglicht. Erfahren Sie mehr über die IC-Light Kamerasteuerung.

Manuelle Lenkung

Das Signal für die manuelle Lenkung kommt von dem Bediener, der auf einem bequemen Sitz im Heck der EC-Weeder sitzt. Er steuert die Maschine visuell über einen Joystick.

Reihentaster

Der Reihentaster ermöglicht ein präzises Lenken auch in späten Wachstumsstadien und großen Pflanzenbeständen.

Parallelverschieberahmen

Der Parallelverschieberahmen überträgt das Lenksignal von der IC-Light Kamerasteuerung oder der manuellen Lenkung hydraulisch an das Hackgerät. Die Hacke wird dann, unabhängig von den Traktorbewegungen, zwischen den Reihen gelenkt. Dank des offenen Rahmens hat die Kamera einen freien Blick hinter dem Traktor. Auch für kleine Arbeitsbreiten.

Elemente

Die Elemente bestehen aus einer Parallelogrammkonstruktion, die auf dem Maschinenrahmen montiert ist und über ein Tiefenführungsrad der Bodenkontur folgt. An dem Rahmen der Elemente befinden sich mehrere Möglichkeiten zur Montage von Werkzeugen, die sowohl eine inter-row als auch eine intra-row Bearbeitung ermöglichen.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Elemente:

Profilrahmen

Für flexible Reihenweiten: Die Elemente werden über robuste Verbindungen an einem 80×80 mm Profilrahmen geklemmt, so dass sie leicht bewegt werden können, um verschiedenen Reihenweiten gerecht zu werden.

Basic-Element

Das Kompakte: Das Basic-Element ist besonders für leichte Böden und kleinere Kulturen mit Reihenabständen von 15 bis 50 cm geeignet. Eine Zugfeder hält den entsprechenden Auflagedruck, um die richtige Arbeitstiefe der Werkzeuge aufrecht zu erhalten. Über das Tiefenführungsrad kann die Arbeitstiefe der Werkzeuge stufenlos eingestellt werden.

Combi-Element

Der Allrounder: Das Combi-Element ist besonders für Reihenabstände von 20 cm bis 80 cm bei mittleren bis schweren Bodenverhältnissen geeignet. Hydraulisches Ausheben oder mit Druck beaufschlagen ist optional möglich, um sowohl manuelles als auch GPS-gesteuertes Section Control über ISOBUS zu ermöglichen und den Einzug in harte, verschlämmte Böden zu verbessern. Das Combi-Element gibt es als kurze Version mit bis zu fünf Messern.  Erfahren Sie mehr über unsere Werkzeuganpassung EC-Space für das Combi-Element.

EC-Space

Mit unserer werkzeuglosen Hackmesserverstellung EC-Space für das Combi-Element ist die Anpassung der Hackwerkzeuge an die jeweilige Kulturpflanzengröße einfach und zeitsparend. Damit ist das aufwändige Einstellen an den Hackwerkzeugen Geschichte. Das EC-Space Manual ermöglicht die stufenlose manuelle Anpassung der Werkzeuge mit Hilfe einer Spindel, die über eine Handkurbel betrieben wird und den Messerhalter verschiebt. Der
neue Abstand lässt sich mittels der integrierten Skala problemlos ablesen und auf die anderen Elemente übertragen. EC-Space lohnt sich besonders für Betriebe mit sehr heterogenen Feldern oder bei häufigen Wechseln zwischen Feldern mit unterschiedlichem Aussaat- oder Pflanzzeitpunkt.

TRS-Element

Das Schwergewicht: Das TRS-Element ist für schwere Böden und hohe Belastung bei Reihenabständen von 50 bis 100 cm gut geeignet. Es ist besonders robust und kann durch den Werkzeughalter mit bis zu fünf Hackwerkzeugen ausgestattet werden. Deshalb wird es auch bei den EC-Ridgern für Häufelkörper und anderen schwere Werkzeuge eingesetzt.

Werkzeuge

Abschneiden – Entwurzeln – Verschütten: Steketee bietet eine breite Palette von Werkzeugen zwischen und innerhalb der Reihen an, um den EC-Weeder an Kultur und Bodenbedingungen anzupassen. Haben Sie leichte Böden und keine Steine oder schwere Bedingungen und robuste Kulturen?

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Werkzeuge:

Winkelmesser am starren Halter

Präzises Werkzeug für steinfreie Böden und frühe Wachstumsstadien. Es schneidet das Unkraut oberflächlich ab und arbeitet ca. 2 cm dicht an die Kulturpflanze heran.

Hackmesser am starren Halter

Präzises Werkzeug für steinfreie Böden und alle Wachstumsstadien. Es schneidet Unkraut oberflächlich ab.

Winkelmesser am Vibro-Halter

Präzises Werkzeug für alle Bedingungen und frühe Wachstumsstadien. Der federnde Vibrohalter hat einen vibrierenden Effekt, sodass Unkraut entwurzelt und bedeckt wird. Die Winkelmesser dringen besser in verhärteten Boden ein.

Hackmesser am Vibrohalter

Präzises Werkzeug für alle Bedingungen und frühe Wachstumsstadien. Der federnde Vibrohalter hat einen vibrierenden Effekt, sodass Unkraut entwurzelt und bedeckt wird. Die Hackmesser dringen besser in verhärteten Boden ein.

Gänsefußschar am Federzinken

Perfektes Werkzeug für steinige Böden, da sich der Federzinken vorwärts und seitwärts bewegen kann. Das Gänsefußschar dient hauptsächlich dem Herausreißen und Verschütten des Unkrauts.

Gezahnte Schutzscheiben

Diese Scheiben schützen die Kulturpflanzen vor Erde und Steinen, die von den Hackmessern bewegt werden. Sie sind einsetzbar für das Combi-Element und werden in Kombination mit Hackmessern am Vibrohalter oder Gänsefußscharen verwendet. Die Scheiben sind durch ihren Selbstantrieb verstopfungsunanfällig.

Kleine Schutzscheiben

Diese Scheiben schützen die Kulturpflanzen vor Erde und Steinen, die von den Hackmessern bewegt werden. Sie sind einsetzbar für das Basic-Element und haben durch ihre glatte, angeschliffene Scheibenform eine schneidende Wirkung.

Schutzbleche

Die Schutzbleche schützen die Kulturpflanze vor Erde und Steinen, die von den Hackmessern bewegt werden. Sie sind einsetzbar für das Basic- und das Combi-Element und werden in Kombination mit Gänsefußscharen am Federzinken verwendet.

Striegel, 8- und 12-Zinken

Der Striegel ist hinter dem Element montiert und entwurzelt junge Beikräuter zwischen den Reihen. Die Erde wird von den Wurzeln entfernt, was das Risiko eines erneuten Anwachsen des Beikrauts reduziert.

Rotorstriegel

Der Rotorstriegel entwurzelt und bedeckt das Unkraut zwischen den Kulturpflanzen innerhalb der Reihe. Er ist für robustere Kulturen unter steinigen Bedingungen geeignet, die Aggressivität kann an die Standortbedingungen angepasst werden.

Fingerhacke

Die Fingerhacke entwurzelt Unkräuter zwischen den Pflanzen innerhalb der Reihe. Die Aggressivität der Fingerhacke lässt sich leicht an die Kultur und das Wachstumsstadium anpassen. Der Anbau ist direkt am Element oder mit individuell gefederten Führungsrohren möglich, sodass die Be- und Entlastung der Fingerhacke über Druckfedern eingestellt werden kann. Optional können die Fingerhacken hydraulisch über Section Control ausgehoben werden.

Häufelschar

Das Häufelschar bedeckt Unkräuter zwischen den Kulturpflanzen innerhalb der Reihe. Die Pflanzen müssen dafür eine ausreichende Größe haben. Das Häufelschar ist einsetzbar für das Combi-Element und für Reihenweiten zwischen 45 und 80 cm geeignet.

Häufelkörper

Der Häufelkörper bedeckt Unkräuter zwischen den Kulturpflanzen innerhalb der Reihe. Der Häufelkörper ist einsetzbar für das Basic- und Combi-Element und für Reihenweiten zwischen 35 und 80 cm geeignet. Die Scharspitze sorgt für eine intensive Häufelwirkung.

Häufelleitblech

Das Häufelleitblech bedeckt Unkräuter zwischen den Kulturpflanzen innerhalb der Reihe. Das Häufelleitblecht ist einsetzbar für das Basic- und Combi-Element und für Reihenweiten zwischen 40 und 75 cm geeignet.

Krümelrotor

Der Krümelrotor sorgt für die Entwurzelung kleiner Wurzelbeikäuter und bricht Verkrustungen des Bodens auf. Dazu wird die Erde von den Wurzeln entfernt, was das Risiko eines erneuten Anwachsen des Beikrauts reduziert.

Torsionstriegel

Der Torsionstriegel entwurzelt und bedeckt kleine Beikräuter zwischen den Kulturpflanzen innerhalb der Reihe. Er ist für empfindlichere Kulturen geeignet, die Aggressivität kann an das Wachstumsstadium angepasst werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!